Stadtarchiv

STADTARCHIV

Home BILDUNG | KULTUR STADTARCHIV

 Video ansehen

Das Stadtarchiv Innsbruck dokumentiert die Geschichte Innsbrucks von den Anfängen bis in die Gegenwart. Sie finden bei uns Vieles zur Geschichte Innsbrucks und Sie können aus allen Bereichen der Geschichte, so zum Beispiel aus der Haus-, Sozial-, Stadtteil-, Wirtschafts-, Tourismus- und Firmengeschichte Quellen und Publikationen einsehen. Akten, Protokolle und Nachschlagebücher der Stadtverwaltung liegen für Sie zur Einsichtnahme bereit, so sie nicht gesetzlichen Beschränkungen, wie etwa dem Datenschutz, unterliegen.

Die älteste städtische Urkunde in unseren Beständen ist die Bestätigung des Stadtrechts von 1239. Gemälde, Druckgrafik, Plakate, Flugzettel, Pläne, Nachlässe bedeutender Persönlichkeiten, Verordnungen und zahlreiche Sondersammlungen komplettieren die Bestände des Archivs. Überaus bedeutend ist der Fotobestand mit etwa 100.000 Aufnahmen, von der ein Großteil bereits digitalisiert zur Verfügung steht.

Daneben sind bereits einige weitere Bestände digitalisiert über unser Datenbanksystem abrufbar. So beispielsweise die Plakatsammlung. Hierfür stehen Ihnen im Lesesaal des Stadtarchivs Benutzer-PCs kostenfrei zur Verfügung.
Die umfangreiche Bibliothek umfasst neben Büchern auch mehrere hundert Zeitschriften und alle bedeutenden regionalen Zeitungen, teilweise bis ins 18. Jahrhundert zurückgehend. Es kann in alle vorhanden Zeitungen binnen weniger Minuten Einsicht genommen werden.

Der Lesesaal ist mit allen modernen Geräten und Anschlüssen ausgestattet, die ein effizientes und ungestörtes Arbeiten ermöglichen. Wir möchten auch darauf hinweisen, dass das Kopieren und Übersenden digitaler Medien grundsätzlich möglich ist, aber konservatorischen und rechtlichen Einschränkungen unterliegt. Bitte wenden Sie sich daher an unsere MitarbeiterInnen.

Neben einer umfangreichen monografischen Publikationsreihe, die bereits seit mehreren Jahrzehnten erscheint, wird mit Zeit – Raum – Innsbruck auch eine fachübergreifende Zeitschrift herausgegeben, die auf aktuelle Themen und neue Forschungsergebnisse eingeht.

Sollten Sie von auswärts anreisen und spezielle Forschungsanliegen haben, bitten wir nach Möglichkeit um Ihre Voranmeldung, sodass sie Ihre Arbeit möglichst ohne Verzögerung beginnen können.

Unsere FachmitarbeiterInnen, HistorikerInnen und KunsthistorikerInnen, beraten und unterstützen Sie gerne bei Ihren Recherchen und Nachforschungen.

Stadtarchiv/Stadtmuseum hat wieder geöffnet

Nach einer längeren Pause freuen wir uns sehr, dass wir seit Montag, 08. Februar 2021 wieder geöffnet haben.
Das Stadtmuseum Innsbruck können Sie momentan mit dem reduzierten Eintrittspreis von € 2,60 besuchen.

Stadtarchiv – Besuch ausschließlich nach Voranmeldung
per E-Mail unter:           post.stadtarchiv@innsbruck.gv.at
oder
telefonisch unter:          0512 5360 1400

Aufgrund der geltenden Schutzmaßnahmen stehen derzeit für Benutzerinnen und Benutzer Arbeitsplätze eingeschränkt zur Verfügung. Es können daher jeweils nur Zeitfenster von zwei Stunden gebucht werden.

Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck
Montag – Donnerstag: 9.00 – 17.00 Uhr
Freitag:                      9.00 – 13.00 Uhr

Wir bitten Sie höflich, die COVID-19-Schutzmaßnahmen einzuhalten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Team des Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck
post.stadtarchiv@innsbruck.gv.at
 

Stadtarchiv findet Stadt – Terminverschiebung

Der in unserer beliebten Reihe „Stadtarchiv findet Stadt“ vorgesehene Stadtspaziergang „Vorstadt, Neustadt, Innenstadt“ muss auf den 12. September, der Stadtspaziergang „Gauhaus, Schießstand und Besatzungsbehörde“ auf den 26. November verschoben werden.
Wir nutzen die Gelegenheit, um Ihnen gleich eine weitere Änderung im Veranstaltungsangebot mitzuteilen. Der Spaziergang „E-Werk Mühlau und die erste elektrische Eisenbahn“ wird um eine Woche vorverlegt und findet am 10. Oktober 2021 statt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie an dem neuen Termin Zeit haben:
Sie können Ihre Veranstaltungskarte im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck umtauschen.
Wer bereits Karten für diese Veranstaltungen erworben hat und den neuen Termin nicht wahrnehmen kann, für den gibt es die Möglichkeit, die Veranstaltungskarte an der Museumskassa im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck zurückzugeben.

Die Termine für die anderen Themenführungen bleiben gleich:
28.05.2021                       Fliegen, gleiten und sicher landen
27.06.2021                       Jugendarbeit, Amtskirche und Rebellentum
12.09.2021   Termin neu!  Vorstadt, Neustadt, Innenstadt
26.09.2021                      Brand aus!
10.10.2021   Termin neu!  E-Werk Mühlau und die erste elektrische Eisenbahn 
14.11.2021                       Residenzstadt, Adelssitze und Handwerksbetriebe
26.11.2021   Termin neu!  Gauhaus, Schießstand und Besatzungsbehörde

Die Stadtspaziergänge starten jeweils um 10.00 Uhr im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck – mit drei Ausnahmen:
– „Gauhaus, Schießstand und Besatzungsbehörde“ startet um 15.00 Uhr.
– „Fliegen, gleiten und sicher landen“ startet um 15.00 Uhr, Treffpunkt am Eingang zum Flughafengelände Nord, Infopoint (Bitte gültiges Ausweisdokument mitbringen!).
– „E-Werk Mühlau und die erste elektrische Eisenbahn“ startet um 15.00 Uhr, Treffpunkt am Hauptplatz Mühlau beim Dorfbrunnen (vis-à-vis Gasthaus Rosengarten/ehem. Koreth). 
 

Was tut sich im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck

Liebe Freundinnen und Freunde des Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, wir möchten gerne einen aktuellen Überblick über die Aktivitäten im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck geben:

Veranstaltungsreihe Innsbruck erinnert 1945 
Anlässlich des Gedenkjahres „Innsbruck erinnert - 1945“ hat das Stadtarchiv/Stadtmuseum ein Veranstaltungsprogramm erstellt, das das Leben im Krieg und in der unmittelbaren Nachkriegszeit in Innsbruck thematisiert.
Leider mussten wir die beiden Veranstaltungen vom 22.10.2020 (Peter Pirker über Deserteure der Wehrmacht) und vom 5.11.2020 (Buchpräsentation Innsbruck zwischen Dikatur, Krieg und Befreiung) absagen bzw ins Frühjahr verschieben.


Bei allen Veranstaltungen werden Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf Covid-19 getroffen, die den aktuellen Entwicklungen angepasst werden.
Wir bitten Sie, sich vor dem Besuch auf https://www.innsbruck.gv.at/stadtarchiv oder telefonisch unter 0512 5360 1400 zu informieren und die Hinweise in den Räumlichkeiten zu beachten.

Innsbruck erinnert sich 
Die Webseite „Innsbruck erinnert sich“ erlaubt einen inspirierenden Einblick in die vielfältigen Fotobestände unseres Hauses. In Corona-Zeiten geschaffen, haben wir hier einen niederschwelligen Zugang gewählt, der sich neben der Freude am originellen Bild hauptsächlich der Lust aufs Erzählen städtischer Besonderheiten und Anekdoten widmet. Vor der Konsultation sollten Sie allerdings beachten, dass das Bilderschauen, Geschichtenlesen und Rätsellösen bei gefährdeten Personen einen gewissen Suchtfaktor auslösen kann.

#INNstakunst - Fassadenkunst im öffentlichen Raum 
Wir laden ein, mit offenen Augen durch die Stadt zu gehen und die zahlreichen Kunstwerke auf den Fassaden der Häuser zu entdecken. Die Fotos können auf Instagram unter dem Hashtag #INNstakunst gepostet werden. Dadurch wird auch das Stadtarchiv bei der Dokumentation der Fassadenkunst unterstützt.

Das Team vom Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck

 

 

Schriftgröße A A A

Stadtarchiv

Stadtarchiv/Stadtmuseum

Badgasse 2

(Barrierefreier Zugang über Herzog-Friedrich-Straße 3)
Tel.: +43 512 5360 1400
E-Mail senden

Öffnungszeiten Stadtarchiv

Mo-Do 9.00-12.00 Uhr und 13.00-17.00 Uhr, Fr 9.00-13.00 Uhr

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18