Stadtmuseum

In den Ausstellungen des Stadtmuseums entdeckten Sie immer neue Facetten der Geschichte Innsbrucks.

Was gibt es im Stadtmuseum zu sehen?

Im Stadtmuseum Innsbruck werden regelmäßig Ausstellungen präsentiert, die sich mit zahlreichen Facetten der Stadtgeschichte befassen. Dank der Zusammengehörigkeit von Stadtarchiv und Stadtmuseum, die in Innsbruck ein gemeinsames Referat bilden, können die Ausstellungen auf eine große Menge an Quellen zurückgreifen und die Geschichte der Stadt authentisch präsentieren. 

Was kostet ein Besuch im Stadtmuseum?

  • Standardeintritt: 4 Euro
  • Ermäßigter Eintritt: 2,80 Euro
    • SeniorInnen
    • Studierende
    • JUFF/Ö1-Mitglieder
    • Gruppen über 10 Personen
  • Freier Eintritt:
    • Schulklassen
    • Kinder unter 6 Jahren
    • BesucherInnen mit Behinderungen
    • Austriaguides & JournalistInnen mit Presseausweis
    • BesitzerInnen eines IVB-Jahrestickets, Freizeittickets, einer Innsbruck Card, eines Kultur Passes oder einer ICOM-Karte.
    • Österreichischer Museumsbund, Österreichischer Kunsthistoriker Verband, Kolpingverein.
  • Weitere Angebote
    • Jahreskarte: 13 Euro; Ermäßigt 9 Euro
    • Kombitickets:
      • Goldenes Dachl und Stadtmuseum: 6,50 Euro – Familienticket: 12,50 Euro
      • Goldenes Dachl, Stadtmuseum und Stadtturm: 9 Euro – Familienticket :17,50 Euro

Ist das Stadtmuseum barrierefrei?

Ja, am Eingang über die Herzog-Friedrich-Straße 3 (am Ende des Innenhofs) gibt es einen ebenerdigen Zugang zum Aufzug, mit dem Stadtmuseum und Stadtarchiv barrierefrei erreicht werden können. 

 Ausstellung Stadtgeschichte Nr. 20.13

"Hungerburg-Bahn Innsbruck Tirol führt uns in das Sagenreich der Frau Hitt." Ein Ausstellungsstück in der Ausstellung Stadtgeschichte Nr. 20.13. © Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck

Zuletzt aktualisiert am 25.10.2022