Wandern

Rund um Innsbruck findet sich ein ausgedehntes Netz an Wanderwegen.

Wo finde ich Wanderrouten?

Rund um Innsbruck gibt es viele Wanderwege. Die städtische Web-Applikation „Bewegt in Innsbruck“ zeigt neben dem Vitalweg (Grenoble-Vital) 89 Hüttenrouten zu elf Hütten im Norden und Süden der Stadt.

Detaillierte Wanderrouten rund um Innsbruck finden Sie zudem auf der Website von Innsbruck Tourismus.

Bitte beachten Sie, dass Wege bei forstlichen Arbeiten und ausgewiesene, beschilderte forstliche Sperrgebiete keinesfalls betreten werden dürfen. Es besteht Lebensgefahr

Wer ist für Wege und deren Beschilderung zuständig?

Beschilderung von Wanderwegen

Wanderwege rund um Innsbruck sind gut ausgeschildert.© David Messner

Wanderwege in Innsbruck sind gemäß der Wander- und Bergwegerichtlinie Tirol beschildert. 

Wandernde werden ersucht bei der Planung Ihrer Wanderung auf die entsprechenden Schwierigkeitsgrade und auf das Wetter Rücksicht zu nehmen.

Ein Großteil der auf städtischen Gebiet befindlichen Almen und Wege werden vom Referat Wald und Almen - Forstwege und öffentliche Trinkbrunnen verwaltet.

Für die Beschilderung wenden Sie sich an das Referat Natur und Erholung.

Bitte beachten Sie Weg- und Lawinensperren

Wie verhalte ich mich im Weidegebiet richtig?

  • Abstand zu den Weidetieren halten und nicht füttern.
  • Ruhe bewahren und keine hektischen Bewegungen.
  • Hunde vor allem von Mutterkühen und ihren Kälbern fernhalten.
  • Hunde an der kurzen Leine halten. Wenn ein Angriff durch ein Weidetier absehbar ist, Hund sofort ableinen.
  • Wanderwege im Weidebereich nicht verlassen.
  • Wenn sich Weidetiere auf den Wanderwegen befinden – weitläufig ausweichen.
  • Bei Herannahen von Weidevieh: Ausweichen und den Tieren nicht den Rücken zukehren.
  • Wenn sich Unruhe bei den Weidetieren bemerkbar macht, Gebiet zügig verlassen.
  • Tore bei Zäunen immer verschließen.

Wie verhalte ich mich im Naturgebiet?

  • Wegsperren unbedingt respektieren – es droht Lebensgefahr!
  • Sperren inklusive Umfahrungs- und Umgehungsmöglichkeiten sind an den Ausgangspunkten der Wanderrouten ausgeschildert.
  • Weitere Informationen zu einer sicheren Almsaison sind unter www.sichere-almen.at zu finden.

Zuletzt aktualisiert am 07.12.2022