Parken

PARKEN

Home UMWELT | VERKEHR PARKEN STRAFVERFÜGUNG

STRAFVERFÜGUNG

Mit einer Strafverfügung wegen einer Verwaltungsübertretung wird eine Geldstrafe bis zu € 500,- festgelegt, wenn die Übertretung durch eine Behörde, ein Organ der öffentlichen Aufsicht oder automatische Überwachung festgestellt und angezeigt wird (bis 30. 6. 2013: € 365,-).
Wenn Sie mit der Bestrafung oder der Höhe der Strafe nicht einverstanden sind, können Sie dagegen Einspruch erheben. Der Einspruch muss innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung bei der Behörde eingebracht werden, von der die Strafverfügung stammt, und zwar schriftlich (Post, Fax, E-Mail) oder mündlich zu Protokoll (nicht telefonisch!) .
Auf Grund Ihres Einspruchs wird das "ordentliche" Verwaltungsstrafverfahren durchgeführt, in dem Ihre Einwendungen geprüft werden. Sie können zu den Beweisen Stellung nehmen und im Hinblick auf die Höhe einer etwaigen Strafe am Ende des Verfahrens Angaben zu Einkommen, finanziellen Verpflichtungen und Ihren sonstigen persönlichen Verhältnissen machen.

Schriftgröße A A A

Sprachen deutsch

englisch

Kontakt

Verkehrs- und Sicherheitsstrafen

Salurner Straße 4
2. Stock
Tel.: +43 512 5360 1255
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-12.00 Uhr

Verwaltungsstrafen

Maria-Theresien-Straße 18
3. Stock
Tel.: +43 512 5360 3252
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-12.00 Uhr

Gewerbe und Betriebsanlagen

Maria-Theresien-Straße 18
3. Stock
Tel.: +43 512 5360 3212
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-10.00 Uhr

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 08.00 - 17.30 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr