Stadtmuseen<br />Stadtgalerie

STADTMUSEEN
STADTGALERIE

Stadtmuseum INNSBRUCK

Stadtarchiv/Stadtmuseum hat wieder geöffnet

Nach einer längeren Pause freuen wir uns sehr, dass wir seit Montag, 08. Februar 2021 wieder geöffnet haben.
Das Stadtmuseum Innsbruck können Sie momentan mit dem reduzierten Eintrittspreis von € 2,60 besuchen.

Stadtarchiv – Besuch ausschließlich nach Voranmeldung
per E-Mail unter:           post.stadtarchiv@innsbruck.gv.at
oder
telefonisch unter:          0512 5360 1400

Aufgrund der geltenden Schutzmaßnahmen stehen derzeit für Benutzerinnen und Benutzer Arbeitsplätze eingeschränkt zur Verfügung. Es können daher jeweils nur Zeitfenster von zwei Stunden gebucht werden.

Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck
Montag – Donnerstag: 9.00 – 17.00 Uhr
Freitag:                      9.00 – 13.00 Uhr

Wir bitten Sie höflich, die COVID-19-Schutzmaßnahmen einzuhalten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Team des Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck
post.stadtarchiv@innsbruck.gv.at

 

Stadtarchiv findet Stadt – Terminverschiebung

Der in unserer beliebten Reihe „Stadtarchiv findet Stadt“ vorgesehene Stadtspaziergang „Vorstadt, Neustadt, Innenstadt“ muss auf den 12. September, der Stadtspaziergang „Gauhaus, Schießstand und Besatzungsbehörde“ auf den 26. November verschoben werden.
Wir nutzen die Gelegenheit, um Ihnen gleich eine weitere Änderung im Veranstaltungsangebot mitzuteilen. Der Spaziergang „E-Werk Mühlau und die erste elektrische Eisenbahn“ wird um eine Woche vorverlegt und findet am 10. Oktober 2021 statt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie an dem neuen Termin Zeit haben:
Sie können Ihre Veranstaltungskarte im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck umtauschen.
Wer bereits Karten für diese Veranstaltungen erworben hat und den neuen Termin nicht wahrnehmen kann, für den gibt es die Möglichkeit, die Veranstaltungskarte an der Museumskassa im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck zurückzugeben.

Die Termine für die anderen Themenführungen bleiben gleich:
28.05.2021                       Fliegen, gleiten und sicher landen
27.06.2021                       Jugendarbeit, Amtskirche und Rebellentum
12.09.2021   Termin neu!  Vorstadt, Neustadt, Innenstadt
26.09.2021                      Brand aus!
10.10.2021   Termin neu!  E-Werk Mühlau und die erste elektrische Eisenbahn 
14.11.2021                       Residenzstadt, Adelssitze und Handwerksbetriebe
26.11.2021   Termin neu!  Gauhaus, Schießstand und Besatzungsbehörde

Die Stadtspaziergänge starten jeweils um 10.00 Uhr im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck – mit drei Ausnahmen:
– „Gauhaus, Schießstand und Besatzungsbehörde“ startet um 15.00 Uhr.
– „Fliegen, gleiten und sicher landen“ startet um 15.00 Uhr, Treffpunkt am Eingang zum Flughafengelände Nord, Infopoint (Bitte gültiges Ausweisdokument mitbringen!).
– „E-Werk Mühlau und die erste elektrische Eisenbahn“ startet um 15.00 Uhr, Treffpunkt am Hauptplatz Mühlau beim Dorfbrunnen (vis-à-vis Gasthaus Rosengarten/ehem. Koreth).  


 

Was tut sich im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck

Liebe Freundinnen und Freunde des Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, wir möchten gerne einen aktuellen Überblick über die Aktivitäten im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck geben:


Bei allen Veranstaltungen werden Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf Covid-19 getroffen, die den aktuellen Entwicklungen angepasst werden.
Wir bitten Sie, sich vor dem Besuch auf https://www.innsbruck.gv.at/stadtarchiv oder telefonisch unter 0512 5360 1400 zu informieren und die Hinweise in den Räumlichkeiten zu beachten.

 

Ausstellung Lichträume. Wilfried Kirschl
8. April bis 28. Mai 2021

Liebe Freundinnen und Freunde vom Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck,

2020 jährte sich der Todestag des Künstlers Wilfried Kirschl zum zehnten Mal. Corona-bedingt musste die Ausstellung „Lichträume. Wilfried Kirschl“ auf heuer verschoben werden. Im Zentrum der Ausstellung, die vom 8. April bis 28. Mai 2021 läuft, stehen seine magischen, von der griechischen Inselwelt inspirierten Landschaftsgemälde und Stillleben.

Zentrale Persönlichkeit des Kulturlebens

Wilfried Kirschl (1930–2010) war einer der bedeutendsten Kunst- und Kulturschaffenden der Nachkriegszeit in Tirol. Als Mitbegründer der Galerie im Taxispalais und als langjähriges Vorstandsmitglied in der Tiroler Künstlerschaft prägte er kulturpolitische Debatten.

Seine 750 Seiten starke Monografie über Albin Egger-Lienz, oder seine Publikationen über Künstler wie Gerhild Diesner oder Carl Moser gelten als Standardwerke. Wilfried Kirschls eigenes künstlerisches Schaffen geriet – insbesondere in den letzten Lebensjahren – bisweilen in den Hintergrund.

Querschnitt durch sein künstlerisches Schaffen

„Lichträume. Wilfried Kirschl“ zeigt nun, zehn Jahre nach dem Tod des Künstlers, einen Querschnitt durch seine gesamte Schaffenszeit – von frühen Werken, entstanden in der Zeit an der Akademie der bildenden Künste in Wien, bis herauf zu den „Erinnerungsbildern“, die Kirschl in den Jahren vor seinem Tod schuf.

Im Zentrum seines Interesses stehen Landschaften, Architekturbilder und Stillleben. Die Inspiration für seine Arbeiten lieferten dem Künstler zahlreiche Studienreisen, die ihn auf die griechischen Inseln führten, nach Frankreich, insbesondere Paris, nach London und New York, nach Afrika und in den Nahen Osten.

Die Ausstellung „Lichträume. Wilfried Kirschl“ zeichnet die künstlerische Entwicklung Kirschls anhand zahlreicher Arbeiten aus verschiedenen Jahrzehnten nach und setzt diese in Beziehung zu Bildern von Zeitgenossen und Wegbegleitern.

Monografie zu Wilfried Kirschl

Anlässlich des zehnten Todestages ist auch eine Monografie über Leben und Werk Wilfried Kirschls erschienen. Philipp Christoph Haas, Carl Kraus, Walter S. Methlagl (Hg.): Raum Licht Volumen. Wilfried Kirschl. Das malerische Werk. Mit Beiträgen von Matthias Boeckl und Marianne Hussl-Hörmann sowie einem Werkverzeichnis der Ölgemälde, Tyrolia Verlag 2020

Lichträume. Wilfried Kirschl
8. April bis 28. Mai 2021

Der Kurator Dr. Carl Kraus ist am Eröffnungstag von 15.00 – 17.00 Uhr sowie am Samstag, 8. Mai 2021 von 10.00 – 12.00 Uhr im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck.

 

Innsbruck erinnert sich 
Die Webseite „Innsbruck erinnert sich“ erlaubt einen inspirierenden Einblick in die vielfältigen Fotobestände unseres Hauses. In Corona-Zeiten geschaffen, haben wir hier einen niederschwelligen Zugang gewählt, der sich neben der Freude am originellen Bild hauptsächlich der Lust aufs Erzählen städtischer Besonderheiten und Anekdoten widmet. Vor der Konsultation sollten Sie allerdings beachten, dass das Bilderschauen, Geschichtenlesen und Rätsellösen bei gefährdeten Personen einen gewissen Suchtfaktor auslösen kann.


Das Team vom Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck


Video ansehen

Das Stadtmuseum stellt in seiner Dauerausstellung aus den Beständen des Archivs   Aspekte der Stadtgeschichte vor. Besonderes und Typisches für Innsbruck wird anhand ausgewählter Themen erläutert: Lage, Stadtgründung, landesfürstliche Residenz, Stadtentwicklung, Verkehr, Gesundheit, Kultur, Sport, Tourismus, Handel, Gewerbe, Trinkwasserversorgung und Zeitgeschichtliches sind nur einige davon.
Gemälde bedeutender Tiroler KünstlerInnen, Stadtansichten, Panoramabilder, historische Fotografien, seltene Realien, mittelalterliche Urkunden, Plakate und Postkarten vermitteln abwechslungsreiche und informative Einblicke in das Leben der Stadt und ihrer BewohnerInnen.

Einen intensiven Einblick in die Zeitgeschehnisse um und nach dem Zweiten Weltkrieg bietet eine Präsentation. Vertiefende Informationen zu einzelnen Schwerpunkten kann sich die BesucherIn im Lesesaal des Stadtarchivs beschaffen.

Gerade die enge Verbindung von Museum und Archiv ist eine Besonderheit dieses Hauses. Alternierend zur Dauerausstellung werden im Stadtmuseum Sonderausstellungen zu verschiedenen stadtgeschichtlichen Themen gezeigt.

Das Museum verfügt über eine komplette Ausstattung für Lesungen, Präsentationen und Veranstaltungen. Sie können diese Räume auch anmieten.

Audioarchiv

Im Audioarchiv finden Sie Beiträge und Radiosendungen zum Nachhören rund ums Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck.

Museumsshop

Im Shop finden Sie nicht nur die hauseigenen Publikationen, sondern auch eine Vielzahl an Erinnerungsstücken für Innsbruck-Fans.

Alle Produkte sind im Stadtmuseum oder in unserem Webshop erhältlich!

Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel und dem Tiroler Museumspreis.

Abb.: Dauerausstellung zur Stadtgeschichte Innsbrucks.

Schriftgröße A A A

Stadtmuseum

Stadtarchiv/Stadtmuseum

Badgasse 2

(Barrierefreier Zugang über Herzog-Friedrich-Straße 3)
Tel.: +43 512 5360 1400
E-Mail senden

Öffnungszeiten Stadtmuseum

Mo-Fr 9.00-17.00 Uhr

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18