Stadtmuseen<br />Stadtgalerie

STADTMUSEEN
STADTGALERIE

Zurück zur Gesamtliste

Zurück zur Übersicht: Neue Folge

Abbildung Der Traum vom Volkstheater

Der Traum vom Volkstheater
Die Geschichte der Exl-Bühne (1902-1956)

€ 9,90

in den Warenkorb

AutorenEckehart Schmidl

ReiheVeröffentlichungen des Innsbrucker Stadtarchivs, Neue Folge

Band49

Abbildungenzahlreiche s/w-Abbildungen

Seitenzahl344

Erscheinungsjahr2013

ISBN-Nr.978-3-7099-7019-5

VerlagHaymon Verlag

Die Innsbrucker Exl-Bühne: 1902 als Laientheater gegründet, war die Exl-Bühne schnell über die Grenzen Österreichs hinaus berühmt. Ferdinand Exl leitete u.a. in Innsbruck das Stadttheater und die Kammerspiele, in Wien das Komödienhaus und das Raimundtheater. Mit den damals modernen Stücken von Franz Kranewitter, Karl Schönherr oder Rudolf Brix konkurrierte die Gruppe mit namhaften Theatern. Detailliert und spannend schildert Eckehart Schmidl die Entwicklung und Geschichte der Theatergruppe, die sich, anfänglich noch mit der Zensur in Konflikt, bald den politischen Gegebenheiten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts anpasste.

in den Warenkorb

Schriftgröße A A A

Sprachen deutsch

englisch

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18