Stadtmuseen<br />Stadtgalerie

STADTMUSEEN
STADTGALERIE

Museum Goldenes Dachl

Unter dem goldenen Dachl eines Kaisers

Kaiser Maximilian I. (1459-1519) war eine der schillerndsten Figuren der Habsburger-Dynastie. Er vergrößerte seine Hausmacht durch kluge Heiratspolitik und schuf mit der Halsgerichtsordnung, die auch als „Tiroler Malefizordnung“ bekannt ist, das erste kodifizierte Strafrecht im deutschsprachigen Raum.

Kaiser Maximilian war einer der Wegbereiter des modernen Kriegswesens, insbesondere der Artillerie. Daneben reformierte er auch die Verwaltung. Das Goldene Dachl beherbergte die ersten fixen Verwaltungs- und Regierungsbehörden des Reiches. Mit seinen 2.657 feuervergoldeten Kupferschindeln und seinem fresken- und reliefverzierten Erker war das Goldene Dachl schon zu Lebzeiten Kaiser Maximilians weit über die Grenzen Tirols bekannt und wurde im Laufe der Zeit zum Wahrzeichen der Stadt Innsbruck.

Das Museum Goldenes Dachl erzählt die Geschichte dieses einzigartigen Bauwerks, seines Erbauers und dessen liebster Residenz. Unter der Herrschaft
Maximilians I. wurde Innsbruck zu einem reichen, lebendigen sowie urbanen Zentrum für ganz Tirol und für das gesamte Reich.

Ein Rundgang durch das Museum entführt Sie in diese spätmittelalterliche Welt der Zünfte und Stände, der Bettler und Bürger, der höfischen Feste und blutigen Kämpfe, des lebhaften Handels und lukrativen Silberbergbaus.

Doch bevor Sie diese Reise in die Vergangenheit antreten, werfen Sie einen „kaiserlichen Blick“ aus dem Prunkerker und genießen Sie – wie einst Kaiser Maximilian – das bunte Treiben in der Innsbrucker Altstadt.

Das Goldene Dachl für Kids
Kunz von der Rosen, der persönliche Hofnarr Kaiser Maximilians, begleitet kleine und große Kinder durch das Museum. Ein eigener Raum mit kreativen Spielen und ausgewählten Kinderbüchern macht neugierig auf das Mittelalter und das Leben von Rittern und Prinzessinnen.


Ausstellungen

Kaiser Maximilian und das spätmittelalterliche Tirol – ganzjährig

DENKmal – Geschichte: das Goldene Dachl, seine Geschichte und Bedeutung für die Kunstgeschichte.
Ausstellungsdauer: bis 24. September 2014

„Weihnachten bin ich Zuhause“
Propagandapostkarten des Ersten Weltkrieges.
Ausstellungsdauer: vom 26. September 2014 bis 4. April 2015 (November geschlossen)
 

Termine

Ausstellungseröffnung
25.09.2014: „Weihnachten bin ich Zuhause“
Propagandapostkarten des Ersten Weltkrieges.
Genauer Termin wird noch bekannt gegeben!
Ort: Museum Goldenes Dachl


Führungen

Im Eintrittspreis inkludiert sind Audioguides – erhältlich in den Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch und Russisch. Ausstellungstexte in Chinesisch.

Das Museum bietet Ihnen außerdem:
• Kindergeburtstage
• Führungen für Schulklassen und Gruppen
Telefonische Anmeldung: +43 (0) 512 / 5360-1441, Mag.a Angelika Kollmann-Rozin

 

 

 

Schriftgröße A A A

Museum Goldenes Dachl

Herzog-Friedrich-Straße 15

2.Stock
Tel.: +43 (0) 512 5360 1441
Fax: +43 (0) 512 5360 1418
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mai-September:
Mo-So 10.00-17.00 Uhr

Oktober-April:
Di-So 10.00-17:00 Uhr

November geschlossen

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 (0) 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 08.00 - 17.30 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr