Musikschule

MUSIKSCHULE

Home BILDUNG | KULTUR MUSIKSCHULE FREE BEAT COMPANY

Free Beat Company

Musik verbindet!

Neue Räumlichkeiten für die Free Beat Company

Für alle, die gerne zum Trommeln, zu Jam Sessions, etc. vorbeikommen wollen – die neue Adresse lautet: Matthias-Schmid-Straße 10, 6020 Innsbruck. Alle weiteren Informationen zu Öffnungszeiten, Termine, Veranstaltungen,… erhalten Sie hier oder unter: www.free-beat-company.at.

 

Auf unkomplizierte Weise und ohne musikalische (Vor)Kenntnisse gemeinsam musizieren! Dieser Wunsch wird in der Musikschule der Stadt Innsbruck verwirklicht. Nach dem Motto „Lass uns einfach miteinander trommeln!“ haben die Musiklehrer Maria Zeisler und Gottfried Jaufenthaler die „Free Beat Company“ gegründet.

Der musikalische Gedanke:

Seit Herbst 2006 gibt es an der Musikschule Innsbruck die Möglichkeit, regelmäßig in der Gruppe zu trommeln, und dieses Angebot wird zurzeit von vielen Rhythmusbegeisterten im Alter von zehn bis siebzig Jahren genutzt.
Maria Zeisler und Gottfried Jaufenthaler haben bei ihren Brasilienaufenthalten festgestellt, dass dort auf der Straße ganz ungezwungen, getanzt, gesungen und musiziert wird. Beeindruckt von dieser Spontaneität, haben sie die musikalischen Reiseeindrücke in ihr Unterrichtskonzept eingebaut.
Sie haben festgestellt, dass Jugendliche und Erwachsene, die bisher von sich behaupteten, bei ihnen wäre (musikalisch gesehen) Hopfen und Malz verloren, inzwischen mit Begeisterung und Leidenschaft spielen. Sie freuen sich am aktiven Musizieren gemeinsam mit anderen. Es besuchen uns auch regelmäßig Musiker, die sich ebenso wie die vielen Laien am unbeschwerten, miteinander spielen freuen.

Der soziale Gedanke:

Die „Free Beat Company“ ist ein KOSTENLOSES (!) Angebot für alle Jugendlichen und Erwachsenen der Stadt Innsbruck und dieses Projekt wurde von Frau Alt-Bürgermeisterin Hilde Zach und der Musikschule Innsbruck initiiert.
Durch die soziale Vielfalt ergeben sich unter den TeilnehmerInnen interessante Begegnungen und Gespräche. Ganz nach unserem Motto „Musik verbindet“ haben wir tatsächlich schon Kontakte herstellen können, durch die z. B. arbeitslose Jugendliche eine Lehre beginnen konnten.
Interessante Kontakte haben sich auch bei unseren Auftritten am Innsbrucker Hauptbahnhof ergeben, den wir in den Sommermonaten regelmäßig an Samstagen besuchen.

Der gesundheitliche Aspekt:

Rhythmus und Schwingungen wirken auf unseren Körper ein. Bezüglich unserer musikalischen Projekte stehen wir deshalb auch mit Dr. Maximilian Moser in Kontakt, der sich in seinen wissenschaftlichen Arbeiten speziell mit der Wirkung von Rhythmus auf die Gesundheit beschäftigt. „Rhythmus bringe vieles in die Mitte“ – so Dr. Moser. Spannungen lösen sich und vieles im Körper kann wieder freier fließen.
Unsere musikalischen Konzepte bauen zu einem großen Teil auf Improvisation auf, Trommeln ist daher eine ideale Möglichkeit, um Blockaden und Emotionen auszuleben.

Die Öffentlichkeitsarbeit:

Mit Frau Alt-Bürgermeisterin Hilde Zach, Musikschuldirektor Dr. Wolfram Rosenberger und dem Management des Innsbrucker Hauptbahnhofes haben wir Ideen ausgearbeitet, die es uns ermöglichen auf verschiedenen öffentlichen Plätzen in der Stadt zu spielen. So gab es u. a. Auftritte am Marktplatz, in den Rathausgalerien, am Adolf-Pichler-Platz, in der Halle des Hauptbahnhofs und am Sparkassenplatz.

Die Erweiterung der „Free Beat Company“:

Seit vielen Jahren sehen wir im Rhythmus die Möglichkeit, über Musik zur Ruhe zu kommen. So sind Projekte entstanden (unter anderem in Zusammenarbeit mit Christian Kolonovits), die auch unsere Free Beat Arbeit bereichern und erweitern.
Wir halten auch Trommelworkshops für Firmen und Betriebe, wie z. B. für die Firma Swarovski, die Tiroler Landesregierung, die Landesmusikakademie Berlin, Behörde für Sport und Musik in Hamburg, Heinrich Schütz Konservatorium Dresden und die Musikhochschule Weimar. Unsere Erfahrungen geben wir in speziellen Seminaren für PädagogInnen weiter.

Zu den Initiatoren:

• Gottfried Jaufenthaler und Maria Zeisler sind Musikpädagogen, Künstler und Autoren zahlreicher musikpädagogischer Materialien, Bilderbücher und CDs für Kinder und Erwachsene;
• Lehrtätigkeit an der Musikschule Innsbruck, Begründer der Fächer „Musikwerkstatt“, „Improvisation am Klavier“ und „Liedbegleitung am Klavier“ an der MS Innsbruck;
• Ihre musikalische Arbeit mit Kindern und Erwachsenen (unter anderem in Brasilien) sowie die jahrelange, intensive Erfahrung mit Entspannungs- und Konzentrationstechniken aus dem indisch-asiatischen Raum ließen das Projekt „Tiefe Ruhe“ in Zusammenarbeit mit dem bekannten Musiker Christian Kolonovits entstehen;
• Seit 2005 „Free Beat“ Arbeit mit offenen Gruppen an der Musikschule Innsbruck;
• Workshop- und Seminartätigkeit unter anderem in Hamburg, Berlin, Antwerpen, Brüssel, Dresden, Brasilien, Ägypten, Budapest, Wien, Salzburg, Erfurt, Bregenz, Bozen, etc.
 

Maria MA Trio mit Christian Kolonovits und Christian Einheller:

http://www.youtube.com/watch?v=mj4vQJlQS-E
http://www.youtube.com/watch?v=MZFGbnjMk3I
http://www.youtube.com/watch?v=NkaNtnmabJE
http://www.youtube.com/watch?v=IxOyhvJYUSE

 

Text: Maria Zeisler und Gottfried Jaufenthaler

Schriftgröße A A A

Kontakt

Städtische Musikschule

Innrain 5
1. Stock
Tel.: +43 512 585425 0
Fax.: +43 512 585425 5
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Do 8.00-12.00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr , Fr 8.00-12.00 Uhr und 13.00-14.00 Uhr

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 08.00 - 17.30 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr