Schulgesundheit

Alles von Schulimpfungen über Schulärztliche Untersuchungen und Abrechnungsformulare für ÄrztInnen bis hin zu Infos zu Läusebefall.

Schulimpfungen

Das Referat Gesundheitswesen bietet an den Innsbrucker Pflichtschulen und Gymnasien regelmäßig Impfaktionen an. Jährlich werden mehrere Tausend Impfungen in den Innsbrucker Schulen verabreicht.

Welche Impfungen werden empfohlen?

Das Referat Gesundheitswesen bietet an den Innsbrucker Pflichtschulen und Gymnasien regelmäßig Impfaktionen an. Das Referat für Gesundheitswesen bzw. die Schulleitung informieren die SchülerInnen und Eltern darüber rechtzeitig.

Welche Impfungen werden an der Schule durchgeführt?

  • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio, Repavax®, in der 3. Schulstufe
  • Humane Papilloma Viren (HPV), Gardasil 9®, in der 5. Schulstufe
  • Meningokokken, Nimenrix®, in der 6. Schulstufe
  • Hepatitis B, HBVAXPRO®, in der 7. Schulstufe

Schulärztliche Untersuchungen

Das Referat Gesundheitswesen bietet regelmäßig Schuluntersuchungen für SchülerInnen der städtischen Pflichtschulen und der Polytechnischen Schule an.

SchulärztInnen der städtischen Schulen

Ärztin/ArztSchule
Dr. Georg MravlagVS Igls-Vill
VS-Pradl-Ost
Dr.in Teresa FreboldVS-Innere Stadt
VS-Dreiheiligen
VS-St. Nikolaus
Dr.in Hedi SchullianVS-Allerheiligen
VS-Amras
VS-Angergasse
VS-Mariahilf
VS-Mühlau
VS-Sieglanger
SPZ Schule am Inn
Dr.in Ingrid RohracherVS-Reichenau
Dr.in Sadan PomaroliVS-Altwilten
VS-Neuarzl
ASO Daniel-Sailer
Dr. Christoph SchullianVS-Franz-Fischer-Straße
VS-Saggen (Sieberer)
Dr.in Inge WerusMMS-Innsbruck
MS-O Dorf
VS-Leitgeb II
Dr.in Kristin WedekindVS-Hötting West
VS-Hötting
MS-Hötting West
MS-Hötting
Schulen ohne Schularzt:Polytechnischer Lehrgang
MS-Pembaurstraße
MS-Gabelsbergerstraße
MS-Leopoldstraße
MS-Reichenau
MS-Ilse-Brüll-Gasse
VS-Leitgeb I
VS-Arzl

Läusebefall in Gemeinschaftseinrichtungen

Der Befall mit Kopfläusen ist keine Angelegenheit der persönlichen Sauberkeit. Auch auf einem hygienisch einwandfrei gepflegten Kopf können sich Läuse wohlfühlen und vermehren. Der Hauptgrund für die zunehmende Problematik ist Unkenntnis der Übertragung, Vermehrung und Bekämpfung der Schmarotzer.

Sollten Sie bei Ihrem Kind Läuse entdecken, informieren Sie unbedingt ohne Scheu alle nahen Kontaktpersonen und vor allem die Eltern der FreundInnen Ihres Kindes und die Schule oder den Kindergarten, den Ihr Kind besucht.

Zuletzt aktualisiert am 21.09.2022