Umwelt<br />Naturschutz

UMWELT
NATURSCHUTZ

Home UMWELT | VERKEHR UMWELT | NATURSCHUTZ PILZSCHUTZVERORDNUNG | PILZBERATUNG

Tiroler pilzschutzverordnung

(Verordnung der Tiroler Landesregierung vom 13.09.2005 zum Schutz von wildwachsenden Pilzen, LGBl. Nr. 68/2005)

Verboten ist:

  • das mutwillige Beseitigen, Beschädigen oder Zerstören von wildwachsenden Pilzen oder ihrer Teile (Myzel-System, Fruchtkörper)
  • das Sammeln und Befördern von wildwachsenden Pilzen von mehr als zwei Kilogramm je Person und Tag
  • die Verwendung von Rechen, Haken und ähnlichen mechanischen Hilfsmitteln beim Sammeln von wildwachsenden Pilzen

 

Erlaubt ist:

  • das Sammeln und Befördern von wildwachsenden Pilzen in der Zeit von 07.00 Uhr bis 19.00 Uhr in einer Menge von höchstens zwei Kilogramm pro Person und Tag

Pilzberatung:

Wenn Sie nach dem Schwammerlsuchen Sicherheit über die Genußfähigkeit des Pilzfundes haben möchten, können Sie im Referat Lebensmittelaufsicht/ Marktwesen von Montag bis Freitag während des Parteienverkehrs Ihre Pilze bestimmen lassen.

Unsere Büroräumlichkeiten befinden sich seit Mai 2016 in der Anichstraße 5a im 4. Stock.

Hier finden Sie Informationen zum Thema Pilze der Stadt Wien:

www.wien.gv.at/wirtschaft/marktamt/pilze/

 

Schriftgröße A A A

Kontakt

Lebensmittelaufsicht - Marktwesen

Anichstraße 5 a
4. Stock
Tel.: +43 512 5360 4540
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-12.00 Uhr

AnsprechpartnerInnen

Wolfram Lux DW 4541

Andreas Nussbaumer DW 4540

Carmen Schatz DW 4542

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 07.00 - 17.30 Uhr
Freitag 07.00 - 12.00 Uhr