Jugendzentren

Elf Jugendzentren, aufsuchende Jugendarbeit und eine Plattform für "Offene Jugendarbeit" gibt es in Innsbruck.

Welche Jugendzentren gibt es in Innsbruck?

Es gibt sechs städtische und fünf private Jugendzentren in Innsbruck.

Städtische Jugendzentren

Die städtischen Jugendzentren werden von den ISD betreut. 

Gibt es auch eine aufsuchende Jugendarbeit? 

Streetwork z6 bietet Straßensozialarbeit für Jugendliche von 12 bis 21 Jahren im Stadtgebiet von Innsbruck.

Was ist die "Offene Jugendarbeit Innsbruck" (OJA)?

Die Offene Jugendarbeit (OJA) Innsbruck ist ein Netzwerk, das die Kooperation zwischen den Innsbrucker Jugendzentren optimiert. Sie wurde 2011 ins Leben gerufen und tritt in regelmäßigen Abständen zusammen. Durch diese Plattform des gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausches können gemeinsame Projekte effizient koordiniert und durchgeführt werden.

Wer ist Mitglied der OJA?

Die Mitglieder des Netzwerkes OJA Innsbruck sind das Referat Frauen und Generationen sowie die Geschäftsstelle Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligungder Stadt Innsbruck, die Plattform Offene Jugendarbeit Tirol (POJAT), das Jugendreferat des Dekanates Innsbruck und die VertreterInnen der städtischen sowie der privaten Jugendzentren in Innsbruck.

Zuletzt aktualisiert am 11.11.2022