Schlichtungs-<br/>stelle I

SCHLICHTUNGS-
STELLE I

Home BAUEN | WOHNEN SCHLICHTUNGSSTELLE I

Schlichtungsstelle I

Die Schlichtungsstelle I ist eine Verwaltungsbehörde der mittelbaren Bundesverwaltung, deren Aufgabe es ist, die Gerichte zu entlasten.
Der genaue Tätigkeitsbereich ergibt sich aus den nachgehend angeführten, gesetzlichen Bestimmungen:

§ 37 Abs. 1 Mietrechtsgesetz (MRG) - außer Kautionen 
§ 22 Abs. 1 Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz (WGG)

Gerne erhalten Sie allgemeine (unverbindliche) Auskünfte im Rahmen obiger gesetzlicher Bestimmungen.
Wir informieren Sie, dass die Schlichtungsstelle keine Interessensvertretung von Mieterinnen und Mietern, Vermieterinnen und Vermieter sowie Wohnungseigentümerinnen und Wohnungseigentümer ist.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die von uns bereitgestellten Informationen nur eine Hilfe darstellen.

Verfahrenskosten

Die Kosten rechtsfreundlicher Vertretung hat grundsätzlich jede Partei selbst zu tragen. Die Kostenersatzregelungen des Außerstreitgesetzes (§ 78 AußStrG) gelten nicht im Verfahren vor der Schlichtungsstelle.
Wird eine gütliche Beilegung des Streites nicht erzielt, enden die Verfahren vor der Schlichtungsstelle mit Bescheid.
Bei Anrufung des zuständigen Gerichtes tragen die Parteien nach Billigkeit die Verfahrenskosten dort einschließlich der Kosten der Vertretung durch einen Rechtsanwalt, Notar oder Interessenvertreter (§ 37 Abs. 3 Ziff. 17).

Schriftgröße A A A

Kontakt

NOTBETRIEB STADTMAGISTRAT

Der Parteienverkehr wird auf das Notwendigste reduziert.
Wenden Sie sich an:
0512 5360-0
kontakt@innsbruck.gv.at

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Bitte beachten Sie: Der Parteienverkehr wird auf das Notwendigste reduziert.

Telefon +43 512 5360 0
kontakt@innsbruck.gv.at