Umwelt<br />Naturschutz

UMWELT
NATURSCHUTZ

Home UMWELT | VERKEHR UMWELT | NATURSCHUTZ NATURSCHUTZ | BEWILLIGUNG

 

Naturschutz

Ziel:

Ziel des Naturschutzes ist der Schutz, die Pflege und der Erhalt der Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Natur in all ihren Erscheinungsformen. Die Natur darf nur so weit in Anspruch genommen werden, dass ihr Wert auch für die nachfolgenden Generationen erhalten bleibt. Zur Erreichung dieses Zieles sieht das Tiroler Naturschutzgesetz Bestimmungen des Landschaftsschutzes (Schutz der Gewässer, Landschaftsschutzgebiete, Geschützte Landschaftsteile, Natura 2000-Gebiete) sowie zum Schutz der Pflanzen und Tierwelt und der unbelebten Natur (Naturschutzgebiete, Geschützte Pflanzen und Tierarten, Naturdenkmäler) vor.

Allgemeines

Das Tiroler Naturschutzgesetz unterscheidet zwischen Tatbestände die im gesamten Landesgebiet verboten sind (§ 5 TNSchG), und Tatbeständen, die grundsätzlich nur außerhalb geschlossener Ortschaften gelten, für die eine Bewilligung erteilt werden kann.  Unterteilt können diese in allgemeine und besondere Bewilligungspflichten (zB Gewässerschutz, Landschaftsschutzgebiete, Naturdenkmäler usw.)

Allgemeine Bewilligungstatbestände

Naturschutzrechtliches Verfahren

Antragsunterlagen.

Ein Ansuchen um die Erteilung einer naturschutzrechtlichen Bewilligung ist schriftlich einzubringen. Die Antragsunterlagen sind in 3-facher Ausfertigung vorzulegen.

Die Angaben, die ein entsprechender Antrag enthalten soll, sind im § 43 Tiroler Naturschutzgesetz angeführt.

Unterlagen

Schriftgröße A A A

Kontakt

Grundverkehr

Maria-Theresien-Straße 18
3. Stock
Tel.: +43 512 5360 3203
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Fr 7.00-12.00 Uhr

AnsprechpartnerInnen

Dr. Richard Hochschwarzer DW 3201

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 07.00 - 17.30 Uhr
Freitag 07.00 - 12.00 Uhr