Slam-Poetry-Preis

Der Preis würdigt herausragende Leistungen in der Gattung Slam Poetry und fördert die Weiterentwicklung der Slam Poetry Szene in Tirol.

Dotierung: 2.500 & 1.000 Euro

Würdigungspreis: 2.500 Euro 

Förderungspreis: 1.000 Euro 

Der Würdigungspreis dient der Würdigung eines Gesamtwerkes im Bereich der Slam Poetry, was auch die Szene-Arbeit miteinbezieht. Der Förderpreis wird an eine neue, aufstrebende Stimme im Bereich der Slam Poetry verliehen.

Was wird gefördert?

Die Preise werden nur an Persönlichkeiten mit Herkunft und/oder Lebensmittelpunkt Tirol vergeben, die die Tiroler Slam Poetry Szene bereichern.

Wer vergibt den Preis?

Der Würdigungs- und der Förderpreis werden jährlich abwechselnd vom Land Tirol und von der Stadt Innsbruck vergeben.

Wie bewerbe ich mich?

Eine Bewerbung ist nicht notwendig. Die Vergabe erfolgt über Vorschlag einer Fachjury. Ein Preis kann einer Person nur einmal zuerkannt werden.

Wer entscheidet über die Vergabe?

Die Preise werden über Vorschlag einer vom Land Tirol und der Stadt Innsbruck eingesetzten Jury vergeben. Diese wird jeweils für eine Dauer von drei Jahren bestellt. Die Jury erstellt zunächst für beide Kategorien einen Dreiervorschlag („Shortlist“) und wählt dann jeweils eine/n PreisträgerIn pro Kategorie aus. Die Zuerkennung des Preises obliegt dem für kulturelle Angelegenheiten zuständigen Mitglied der Tiroler Landesregierung bzw. des Stadtsenats der Stadt Innsbruck.

Bisherige PreisträgerInnen

JahrPreisträgerInnen
2020Würdigungspreis: Stefan Abermann
Förderungspreis: Roswitha Matt

Zuletzt aktualisiert am 14.11.2022