Vergnügungs­steuer

Nach dem Tiroler Vergnügungssteuergesetz wird die Vergnügungssteuer für Spielautomaten, Glücksspielautomaten und Wettterminals erhoben.

Was sind Spiel- und Glücksspielautomaten, Wettterminals und Eingabegeräte?

  • Ein Spielautomat ist ein mechanisches/elektronisches Gerät, das gegen Bezahlung zur Unterhaltung dient. Der/Dem SpielerIn wird ein materieller Gewinn in Aussicht gestellt. Die Entscheidung über das Spielergebnis ist dabei nicht nur vom Zufall abhängig.
  • Keine Spielautomaten sind Fußball- und Billardtische, Hockeyspielapparate, Flipper- und Dartautomaten und dergleichen.
  • Der Unterschied des Glücksspielautomaten zum Spielautomaten ist, dass das Spielergebnis ausschließlich oder überwiegend vom Zufall abhängt und einer/einem SpielerIn bei einem Gewinn eine Auszahlung in diesem Wert in Aussicht gestellt wird.
  • Ein Wettterminal ist ein Gerät in einer Wettannahmestelle, bei dem ein/e WettkundIn eine Wette bei einer/einem BuchmacherIn oder TotalisateurIn abgeben kann.
  • Eingabegeräte sind technische Einrichtungen in einer Wettannahmestelle, die mit einem Buchmacher oder Totalisateur verbunden sind, aber keinen unmittelbaren Abschluss einer Wette ermöglichen.

Muss ich Geräte anmelden?

Ja. Stellen Sie Geräte laut § 2 Tiroler Vergnügungssteuergesetz auf, sind Sie verpflichtet, diese innerhalb einer Woche anzumelden.

Ab wann muss ich Vergnügungssteuer bezahlen?

Die Vergnügungssteuer fällt seit Juli 2020 erst ab drei Geräten in einer Betriebsstätte an. Anmelden müssen Sie die Geräte dennoch.

Wie hoch ist die Vergnügungssteuer?

Die Höhe der Vergnügungssteuer finden sie in der Vergnügungssteuer-Verordnung.

Kontakt

Öffnungszeiten

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag:
8.00-12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Telefonische Auskunft:
Montag bis Donnerstag:
8.00-16.00 Uhr

Freitag:
8.00-12.00 Uhr

Zuletzt aktualisiert am 09.11.2022