Hilfe<br />Notfälle

HILFE
NOTFÄLLE

Home BAUEN | WOHNEN HILFE | NOTFÄLLE UMGANG MIT PYROTECHNISCHEN ARTIKELN

UMGANG MIT PYROTECHNISCHEN ARTIKELN

Jedes Jahr, speziell vor aber auch nach Silvester, werden im privaten Bereich immer wieder pyrotechnische Artikel verwendet, wobei es durch unsachgemäße Handhabung bzw. durch falsche Gefahreneinschätzung immer wieder zu Bränden bzw. Verletzungen kommt.

Bei sachgemäßer Handhabung und Beachtung der Sicherheitshinweise kann man jedoch die von pyrotechnischen Artikel ausgehende Gefahr stark minimieren. Nachfolgend einige Hinweise dazu:

Wer darf welchen pyrotechnischen Artikel verwenden?

Pyrotechnische Artikel werden in Klassen eingeteilt und können entsprechend der Beschreibung verwendet werden:  

Klasse I - Kategorie F1
ab 12 Jahren - Feuerwerkskörper, mit sehr geringer Gefahr
Klasse II - Kategorie F2
ab 16 Jahren - Feuerwerkskörper, mit geringer Gefahr
Klasse III - Kategorie F3
ab 18 Jahren - Feuerwerkskörper mit mittlerer Gefahr, mit Sachkenntnissen
Klasse IV - Kategorie 4
ab 18 Jahren - Feuerwerkskörper mit großer Gefahr, mit Fachkenntnissen
Kategorie T1 
ab 18 Jahren - für Bühne und Theater, mit geringer Gefahr
Kategorie T2
ab 18 Jahren für Bühnen und Theater, mit Fachkenntnissen
Kategorie S1
ab 16 Jahren - Bengalpulver, Schellackpulver, Rauchpulver
Kategorie S2
ab 18 Jahren - lose pyrotechnische Sätze, mit Fachkenntnissen
Kategorie P1
ab 18 Jahren - sonstige pyrotechnische Gegenstände, mit geringer Gefahr
Kategorie P2
ab 18 Jahren - sonstige pyrotechnische Gegenstände, mit Fachkenntnissen

WICHTIG

Feuerwerkskörper gehören nicht in Kinderhände!!!

 

20 Tipps
zum Umgang mit pyrotechnischen Artikeln 

  • Verwenden Sie nur zugelassene pyrotechnischen Artikel!

  • Lagern Sie die pyrotechnischen Artikel in einem kühlen und trockenen Raum in dem sich keine anderen brennbaren Materialien oder Zündquellen befinden!

  • Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung bevor Sie einen pyrotechnischen Artikel abfeuern!

  • Auch Kleinstfeuerwerke der Klasse I sollten ausschließlich unter Aufsicht der Eltern abgefeuert werden!

  • Stellen Sie einen Eimer mit Wasser oder ein geeignetes Löschmittel (Feuerlöscher) für etwiage Entstehungsbrände bereit!

  • Tragen Sie geeignete Kleidung, die sich nicht leicht entzünden lässt sowie keine Möglichkeit bietet, dass sich Feuerwerkskörper darin verfangen können! (zB. Kapuzen, udgl.)

  • Raketen, Knallkörper und andere Feuerwerksartikel nie in geschlossenen Räumen abfeuern!

  • Auf ausreichenden Sicherheitsabstand achten, damit nicht fehlgeleitete Feuerwerkskörper Personen oder Gebäute treffen können.

  • Ein Rauchverbot neben pyrotechnischen Artikeln sollte selbstverständlich sein!

  • Alkoholisierte Personen sollten das Feuerwerk als Zuschauer genießen!

  • Beachten Sie die Ruhezone vor Spitälern und Pflegeheimen !

  • Beachten Sie die Witterungsverhältnisse sowie die Umgebungsbedingungen, z. B. Wind, Trockenheit, Brennbarkeiten in der Umgebung, usw.!

  • Bedenken Sie vor allem, dass Tiere unter pyrotechnischen Artikel besonders leiden! Unkontrollierte Fluchtreaktionen können für Mensch als auch für die Tiere gefährlich werden!

  • Raketen oder sonstig angetriebene Feuerwerksköper nur senkrecht abfeuern!

  • Geeignete Abschussrampen für das Abfeuern solcher Feuerwerkskörper verwenden, z. B. eingegrabene Sektflasche, Mineralwasserflasche in der entspr. Kiste, udgl.

  • Zünden Sie “von langer Hand”, mit ausgestrecktem Arm von der Seite! 

  • Nach erfolgter Zündung, genügend Sicherheitsabstand halten!

  • Nach Abschluss des Feuerwerks die Umgebung beobachten, ob evtl. ein Brand ausgebrochen ist.

  • Verbrauchen Sie das gekaufte Feuerwerk, eine Lagerung bis zum nächsten Jahr ist nicht sinnvoll!

  • Der Umweld zuliebe! Sammeln Sie bitte die von Ihnen abgefeuerten pyrotechnischen Artikel, spätestens am Folgetag, wieder ein. 

     

10 Hinweise
zum Umgang mit pyrotechnischen Artikeln 

 

  • Niemals einen pyrotechnischen Artikel zerlegen!

  • Niemals einen pyrotechnischen Artikel selber zusammenbauen!

  • Niemals mehrere pyrotechnische Artikel zu einem Bündel vereinen!

  • Niemals die vorhandene Zündschnur verkürzen!

  • Knallkörper keinesfalls in geschlossenen Behältern detonieren lassen! (Splittergefahr!!!)

  • Verzichten Sie bei Trockenheit auf das Abfeuern von pyrotechnischen Artikel! (Waldbrandgefahr!)

  • Blindgänger auf keinen Fall ein zweites Mal zünden. Warten Sie mindestens 15 min bevor Sie sich dem Blindgänger nähern. (Blindgänger nach dem genannten Zeitraum mit einem bereitsgestellten Kübel mit Wasser ablöschen!)

  • Achten Sie auf Ihre Ohren! In unmittelbarer Nähe abgefeuerte Knaller können zu Schäden am Trommelfell führen!

  • Gezündete Feuerwehrkskörper nicht in die Nähe von Menschen oder Tieren werfen!

  • Bitte beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen im Zusammenhang mit dem Abfeuern von pyrotechnischen Artikel! Diese sind nicht Teil dieses Beitrages!

 

Wenn Sie die Tipps und Hinweise beachten, sollten die Gefahren im Umgang mit dem pyrotechnischen Artikeln stark minimiert werden. Nichts desto trotz sollte man sich immer im Klaren darüber sein, dass man mit Sprengmitteln hantiert und deswegen äußerste Vorsicht geboten ist.

 

Für Fragen zum Thema steht Ihnen die Berufsfeuerwehr Innsbruck gerne zur Verfügung!

 

Schriftgröße A A A

Kontakt

Berufsfeuerwehr

Hunoldstraße 17
1. Stock
Tel.: +43 512 93033
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-11.00 Uhr und nach Vereinbarung

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 07.00 - 17.30 Uhr
Freitag 07.00 - 12.00 Uhr