Hilfe<br />Notfälle

HILFE
NOTFÄLLE

IM NOTFALL

Sofort die Feuerwehr über die Notruf 122  verständigen!

 

Wichtige Angaben:

  • WER - spricht (Name der anrufenden Person)?
     
  • WAS - ist passiert (Verletzung, Brand, Verkehrsunfall, usw.)?
     
  • WO - wird die Hilfeleistung gebraucht (Adresse, Anfahrt)
     
  • WIE - Hinweis auf besondere Umstände, wie z.B.: eingeschlossene Person, Krankenhaus, udgl.

     
  • WICHTIG: Bewahren Sie Ruhe! Sprechen Sie langsam und deutlich, umso schneller kann Ihnen geholfen werden!
     
  • Alarmieren Sie auch die Feuerwehr bei Brandverdacht - der Feuerwehreinsatz kostet nichts (ausser bei böswilligem Täuschungsalarm)!
     
  • Verlassen Sie sich niemals darauf, dass bereits andere die Feuerwehr verständigt haben.
     
  • Gefährdete Personen aus dem Gefahrenbereich bringen. Gefährdete Nachbarn verständigen.
     
  • Bei erfolglosen Eigenlöschversuchen nach Möglichkeit Fenster und Türen schließen und Gefahrenbereich sofort verlassen.
     
  • Nur so lange löschen, so lange man sich selber nicht in unmittelbare Gefahr begibt.
     
  • Keinen Aufzug sondern Stiegenhaus zur Flucht benützen.
    Achtung, Brandrauch ist giftig! Wenn der Fluchtweg durch Rauch abgeschnitten ist, machen Sie sich durch Hilferufe am Fenster bemerkbar.
     
  • Auf die Feuerwehr warten und auf besondere Umstände hinweisen, z. B. gefährdete Personen, Tiere, usw.  

Schriftgröße A A A

Kontakt

Berufsfeuerwehr

Hunoldstraße 17
1. Stock
Tel.: +43 512 93033
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-11.00 Uhr und nach Vereinbarung

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 07.00 - 17.30 Uhr
Freitag 07.00 - 12.00 Uhr