Schwangerschaft<br />Geburt

SCHWANGERSCHAFT
GEBURT

Home LEBEN | SOZIALES SCHWANGERSCHAFT | GEBURT

Schwangerschaft | Geburt

Wenn Sie Ihr erstes Kind erwarten, wird sich in Ihrem Leben Vieles ändern. Ein Kind ist immer eine große Bereicherung.

Grund zur Freude haben alle Neo-Eltern aus Innsbruck: Sie werden bei der Anmeldung der Neugeborenen am Innsbrucker Standesamt/Meldeamt mit einem „Willkommensgeschenk“ überrascht. Dabei handelt es sich um eine Dokumentenmappe im kindgerechten Design, in der Sie die ersten behördlichen Dokumente Ihres neugeborenen Kindes aufbewahren können. 

Um Ihnen und Ihrem Kind den Start etwas zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Behördenschritte zusammengefasst.

Für Sie auf help.gv.at gefunden:

Anzeige der Geburt

Allgemeine Informationen

Die Geburt eines Neugeborenen muss dem zuständigen Standesamt binnen einer Woche angezeigt werden. Im Allgemeinen wird die Anzeige der Geburt durch die Krankenanstalt, in der das Kind geboren wird, automatisch an das Standesamt übermittelt. Bei Hausgeburten wird die Anzeige der Geburt von der Ärztin/vom Arzt bzw. von der Hebamme, die/der bei der Geburt anwesend war, ausgestellt und der Mutter/den Eltern übergeben. Die Mutter/die Eltern muss/müssen diese dann dem Standesamt übergeben. Die Anzeige der Geburt ist nicht mit der Ausstellung der Geburtsurkunde ident.

Fristen

Die Anzeige der Geburt hat innerhalb einer Woche zu erfolgen.

Zuständige Stelle

Das Standesamt am Geburtsort (z.B. Standort des Spitals) des Kindes:

Verfahrensablauf

Die Anzeige haben folgende Personen der Reihenfolge nach vorzunehmen:

  • Die Leiterin/der Leiter der Krankenanstalt, in der das Kind geboren wurde
  • Die Ärztin/der Arzt bzw. die Hebamme, die bei der Geburt anwesend waren
  • Der Vater oder die Mutter des Kindes, wenn sie dazu imstande sind
  • Die Behörde oder die Dienststelle der Polizei, die Ermittlungen über die Geburt durchführt
  • Sonstige Personen, die von der Geburt aufgrund eigener Wahrnehmung Kenntnis haben

Zwischen einigen Standesämtern und Krankenhäusern bestehen Kooperationen, sodass die betreffenden Krankenhäuser die zur Ausstellung der ersten Geburtsurkunde erforderlichen Unterlagen gemeinsam mit dem Formular "Anzeige der Geburt" dem Standesamt übermitteln. Erkundigen Sie sich bitte in Ihrem Krankenhaus oder beim zuständigen Standesamt.

Nach der Anzeige der Geburt wird auf Antrag der Mutter bzw. der Eltern vom Standesamt die Geburtsurkunde, ein Meldezettel und, wenn das Kind die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt, ein Staatsbürgerschaftsnachweis ausgestellt.

Erforderliche Unterlagen

Bei Anzeige durch die Krankenanstalt: Keine Unterlagen notwendig

Bei selbstständiger Anzeige: Ausgefülltes Formular "Anzeige der Geburt" 

Kosten

Es fallen keine Kosten bzw. Gebühren an.

Rechtsgrundlagen

Zum Formular

Stand: 01.01.2019
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Inneres

Schriftgröße A A A

Standesamt und Staatsbürgerschaft

Standesamt und Staatsbürgerschaft

Maria-Theresien-Straße 18
1. Stock
Tel.: +43 512 5360 1201
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Do 8.00-15.00 Uhr
Fr 8.00-12.00 Uhr

 

AnsprechpartnerInnen

Claudia Dullnig - DW 1111

Marion Kukla-Karnaßnig - DW 1102

Alexander Majorkovits - DW 1105

Sabine Peinstingl - DW 1208

Anita Strobl - DW 1109

Florian Watzdorf - DW 1107

Mehr zum Thema

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 07.30 - 17.30 Uhr
Freitag 07.30 - 12.00 Uhr