Familie<br />Elternschaft

FAMILIE
ELTERNSCHAFT

ADOPTION

Sie möchten ein Kind adoptieren?

Wenn Sie ein Kind adoptieren möchten, müssen/sollen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Alter der Adoptionswerberin: Sie sollten mindestens 25 Jahre und maximal 45 Jahre alt sein.
  • Alter des Adoptionswerbers: Sie sollten mindestens 25 Jahre und maximal 45 Jahre alt sein.
  • Altersunterschied zum Adoptivkind: Sie sollten mindestens 16 Jahre älter als das Adoptivkind sein.
  • Sie sollten geregelte Wohnverhältnisse aufweisen
  • Sie sollten finanzielle Stabilität aufweisen
  • und in einem intakten Umfeld eingebunden sein.

Zu Beginn eines Adoptionsverfahrens wird die zuständige Sozialarbeiterin der Kinder- und Jugendhilfe mit Ihnen ein persönliches Gespräch führen. Die zuständige Sozialarbeiterin wird Ihre Wohnverhältnisse im Rahmen eines Hausbesuches prüfen, wie auch die anderen Voraussetzungen für die Aufnahme eines Adoptivkindes. Zudem wird die zuständige Sozialarbeiterin Sie bitten, ein ärztliches Attest zu übermitteln und Ihre Zustimmung zur Einholung eines Strafregisterauszuges zu geben.

Die zuständige Sozialarbeiterin in der Kinder- und Jugendhilfe der Stadt Innsbruck ist Frau DSA Ursula Neunhäuserer

Um eine Adoption durchführen zu können, müssen Sie den Vorbereitungskurs für Adoptionen über die Caritas Innsbruck (Kostenpunkt 600,-- Euro/Paar, dzt. 2015) absolvieren.

Welche Arten der Adoptionen gibt es? 

Je nach dem, ob Sie sich für eine Inlands- oder Auslandsadoption entscheiden, gibt es unterschiedliche Behördenwege. Für eine Inlandsadoption ist die jeweilige zuständige Jugendwohlfahrtsbehörde zu kontaktieren, während eine Auslandsadoption noch weitere Behördengänge notwendig macht.

Was ist eine Inkognito-Adoption?

Inkognito Adoption bedeutet, dass Sie als abgebende Eltern keine Daten über die Adoptiveltern Ihres Kindes/Ihrer Kinder bekommen können. Die Kinder- und Jugendhilfe tritt als vermittelnde Behörde auf. Der Name der abgebenden Eltern ist der Kinder- und Jugendhilfebehörde für spätere Nachfragen bzw. Anfragen bekannt.

Was ist eine offene Adoption?

Sie als Adoptiveltern und die abgebenden Eltern wissen die persönlichen Daten voneinander. Diese Variante ist heute die bevorzugte Form der Adoption. Bei der offenen Adoption sind eingeschränkte Kontakte zwischen dem Kind und den abgebenden Eltern möglich.

Was ist eine anonyme Geburt?

Die abgebende Mutter entbindet ohne Bekanntgabe der eigenen Identität. Von Gesetzes wegen übernimmt die Obsorge die zuständige Kinder- und Jugendhilfebehörde bis zum rechtskräftigen Adoptionsbewilligungsbeschluss.

Schriftgröße A A A

Kontakt

Sozialarbeit, Adoptiv- und Pflegekinderwesen

Ing.-Etzel-Straße 5
2. Stock
Tel.: +43 512 5360 9228
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung

AnsprechpartnerInnen

Ursula Neunhäuserer DW 9236

Mehr zum Thema

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 07.00 - 17.30 Uhr
Freitag 07.00 - 12.00 Uhr