Bildung<br />Kultur

BILDUNG
KULTUR

Kultursubventionen

Aufgrund der COVID-19 bedingten Maßnahmen gilt bis auf Weiteres: 
Parteienverkehrszeiten:
Mo - Do: 08:00 - 17:00 Uhr
und Fr: 08:00 - 12:00 Uhr, ausschließlich mit Terminvereinbarung

Wir bitten Sie auf folgende Punkte zu achten:

  • Vereinbarte Zeiten müssen eingehalten werden.
  • Pro Termin darf eine Person teilnehmen (Ausnahmen werden vereinbart, wenn ein/e DolmetscherIn benötigt wird).
  • Das Tragen eines MNS (Mund-Nasen-Schutz) ist verpflichtend.

     

Wie bringe ich einen Antrag ein?
Bevorzugt per E-Mail unter post.kulturamt@innsbruck.gv.at  oder über den Online-Subventionsantrag (siehe weiter unten). 

Wann muss ich die Nachweise abgeben und kann eine Subvention auch ohne Nachweise aus dem Vorjahr ausbezahlt werden?
Normalerweise sind vor Auszahlung einer Subvention die Nachweise für das Vorjahr beizubringen. Das Kulturamt wurde ermächtigt, in begründeten Fällen Gelder für 2020 auch ohne vorherige Prüfung des Verwendungsnachweises 2019 auszubezahlen und die Frist für die Erbringung der Nachweise bis zum 31.12.2020 zu erstrecken. Details zu den Begründungen finden Sie hier.

Bei der Auszahlung von Subventionen in Teilbeträgen (Dreijahres-Förderungsvereinbarungen) können in begründeten Fällen auch mehrere Subventionsteilbeträge in der erforderlichen Höhe im Voraus bzw. gleichzeitig ausbezahlt werden. Details dazu und Voraussetzungen finden Sie hier.

Kontakt und Info
post.kulturamt@innsbruck.gv.at

Die Stadt Innsbruck unterstützt im Rahmen ihrer Möglichkeiten sowohl Einzelpersonen als auch juristische Personen (Vereine, Institutionen, etc.), die im Kulturbereich Projekte vorwiegend mit Innsbruck-Bezug verwirklichen möchten und fördert Initiativen und kulturelle Institutionen durch Mitfinanzierung von infrastrukturellen Kosten.

Arten der Subventionen
Jahressubvention:
Subvention für den laufenden Betrieb von Kulturvereinen und Institutionen
Sondersubvention: Subvention für einzelne Veranstaltungen/Projekte und infrastrukturelle Maßnahmen

Fristen für die Einreichung von Anträgen, deren Antragshöhe € 3.000,00 überschreitet bzw. für AntragstellerInnen, die  mit dem jeweiligen Antrag innerhalb eines Kalenderjahres insgesamt € 3.000,00 überschreiten. Bei rechtzeitiger Einreichung der vollständigen Anträge samt zugehöriger Unterlagen wird der Antrag gemäß der unten angeführten Übersicht in der darauf folgenden Sitzung des gemeinderätlichen Kulturausschusses behandelt.

Nächste Sitzungen des gemeinderätlichen Kulturausschusses:
Sitzung: 30.09.2020 -  Frist für die Abgabe von Anträgen: 09.09.2020
Sitzung: 04.11.2020 - Frist für die Abgabe von Anträgen: 19.10.2020
 

Wie kann man eine Subvention beantragen?

1.) Kenntnisnahme der Subventionsordnung

2.)  ACHTUNG, nur noch für Subventionen, die das Jahr 2020 betreffen möglich: Subventionsansuchen ausdrucken (oder beim Kulturamt anfordern), ausfüllen und unterschreiben

3.) Ausgefüllten Subventionsantrag im Kulturamt der Stadt Innsbruck persönlich oder per Post einreichen
Selbstverständlich können Sie auch gern für für das Jahr 2020 das Onlineformular verwenden. Subventionsantrag Online

Neu für alle Subventionen für das Jahr 2021

Alle Subventionsanträge für das Jahr 2021 können ausschließlich über das Onlineformular eingebracht werden. Papierformulare oder per E-Mail geschickte Anträge werden nicht angenommen.
Sie benötigen dafür nur eine persönliche Email-Adresse und eine Bürgerkarte oder digitale Handysignatur für Ihre digitale Unterschrift: Subventionsantrag Online 
Wie Sie eine digitale Handysignatur anfordern können erfahren Sie hier.

Der / die AntragstellerIn wird in jedem Fall über den Ausgang des Antrages von der ressortzuständigen Vizebürgermeisterin bzw. dem Kulturamt schriftlich benachrichtigt.

Subventionsbeispiele
Gefördert werden:
interdisziplinäre Kulturprojekte, Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Aufführungen,Druckwerke bzw. wissenschaftliche Arbeiten mit direktem Innsbruck-Bezug etc.
Nicht gefördert werden: Schul- und Hochschulprojekte, die Bestandteil des Lehrplanes sind.

 

Schriftgröße A A A

Sprachen deutsch

englisch

Kontakt

Kulturentwicklung und Förderungen

Herzog-Friedrich-Straße 21
2. Stock
Tel.: +43 512 5360 1654
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

AnsprechpartnerInnen

Mag.ª Denise Teutsch-Zumtobel DW 1655

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 07.30 - 17.00 Uhr
Freitag 07.30 - 12.00 Uhr