Der <br/> Bürgermeister

DER
BÜRGERMEISTER

INFORMATIONEN ZUM THEMA HILFE UND UNTERSTÜTZUNG FÜR MENSCHEN AUS DER UKRAINE

Der Krieg in der Ukraine stellt für Europa eine große Herausforderung dar. Vor allem für die betroffene Bevölkerung bedeutet er großes menschliches Leid. Die Unterstützung von Geflüchteten ist für die europäischen Nachbarn das Gebot der Stunde. Je länger der Krieg dauert, umso mehr ist auch die Stadt Innsbruck gefordert.

InnsbruckerInnen, die einen Beherbergungsbetrieb, eine Wohnung oder Zimmer für Geflüchtete zur Verfügung stellen können und wollen, werden gebeten, diese unter ukraine.unterkunft@innsbruck.gv.at an den Magistrat zu melden. Wer aktiv bei der Flüchtlingsbetreuung oder in anderen Bereichen in diesem Zusammenhang unterstützen will, kann sich unter freiwillig.ukraine@tirol.gv.at für den Freiwilligenpool melden.

Aktuelles zu den Aktionen der Stadt Innsbruck ist unter www.ibkinfo.at/ukraine abrufbar. Allgemeine Informationen finden sich unter www.tirol.gv.at/ukraine. Für Detailfragen steht auch die Hotline des Landes Tirol unter 0800 20 22 66 täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr kostenlos zur Verfügung.

Schriftgröße A A A

Sprachen deutsch

englisch

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18