Preise<br />Stipendien

PREISE
STIPENDIEN

Home BILDUNG | KULTUR PREISE | STIPENDIEN NEU! ARBEITSSTIPENDIEN

Arbeitsstipendien

Dotierung:  € 95.000,--

Aufgrund der aktuellen Situation der weltweiten Coronavirus-Pandemie wurden in Folge von Veranstaltungs- und Ausstellungsabsagen der Referate des Kulturamtes Innsbruck Geldmittel in Höhe von 95.000,- Euro frei, welche nun Künstlerinnen/Künstlern in Form von Arbeitsstipendien zu max. 1.000 Euro pro Person zu Gute kommen sollen.

Antragsberechtigt sind professionelle von der künstlerischen Tätigkeit lebende Kunstschaffende ohne Fixanstellungen/Fixeinkommen über die Geringfügigkeitsgrenze hinaus mit Hauptwohnsitz Innsbruck.

Die Ausschreibung teilt sich in folgende Teilbereiche: Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik.

Die Einreichfrist lief vom 04. Mai bis zum 15. Mai 2020 (17.00 Uhr).

Die Online-Präsentation der eingereichten Kunstwerke im Teilbereich Bildende Kunst finden Sie hier.

Wer entscheidet über die Vergabe?

Die Auswahl der StipendiatInnen erfolgt in jedem Teilbereich aus einer externen Fachjury aus den betreffenden Teilbereichen.
 

Bildende Kunst

Wer kann sich bewerben?
 

Bewerbungsberechtigt sind freischaffende bildende Künstlerinnen oder Künstler, die

  • den Hauptwohnsitz seit mindestens einem Jahr in Innsbruck haben u n d
  • zum Zeitpunkt der Einreichung das 18. Lebensjahr vollendet haben u n d
  • als selbstständige Künstlerinnen oder Künstler tätig sind (keine fixe Anstellung) u n d
  • aufgrund der Corona-Krise und des Betretungs- und Veranstaltungsverbotes über kein regelmäßiges Einkommen (Pacht-/Mieteinnahmen, Gehalt, Pension etc.) über der Geringfügigkeitsgrenze verfügen.

Wofür kann man sich bewerben?
 

  • Arbeitsstipendium (1.000,- Euro)
  • Optional: Teilnahme an einer Online-Ausstellung auf einer eigens eingerichteten Homepage mit einem Werkfoto, und damit verbunden der Möglichkeit eines Ankaufes dieses Kunstwerkes durch Privatpersonen und die Ankaufsjury der Stadt.
    Die Teilnahme an der Ausstellung und die damit verbundene Verkaufsmöglichkeit erfolgt automatisch, sobald der/die Einreichende ein Werkfoto digital einreicht.
    Es kann eine digitale Arbeit (nur aus einem Bereich und nur eine Arbeit) aus folgenden Sparten eingereicht werden:
    • Zeichnung/Grafik
    • Malerei
    • Bildhauerei/Installation
    • Neue Medien/Fotografie
       

Welche Unterlagen werden benötigt?
 

Folgende Unterlagen sind in deutscher Sprache und im pdf-Format für die Einreichung auf kultur-innsbruck.vemap.com erforderlich:

  • Meldezettel (Scan) als Nachweis des Hauptwohnsitzes Innsbruck seit mindestens 1.3.2019
  • Ausgefülltes Datenblatt mit Angaben zu Ihrer Person (kann online heruntergeladen und ausgefüllt werden)
  • Kurzlebenslauf des Bewerbers/der Bewerberin (maximal eine DIN A4-Seite)
  • Bekanntgabe allfälliger Auszahlungen aus dem Corona Härtefall-Fonds, Künstler-Sozialversicherungsfonds, Arbeitslosengeld, Kinderbeihilfe, etc.
     
  • Optional: ein Werk für die digitale Ausstellung „Statt der nächsten Ausstellung“ – beruht auf Freiwilligkeit und ist unabhängig vom Arbeitsstipendium zu sehen
  • Werkangaben (KünstlerIn, Titel, Format, Technik, Entstehungsjahr, Preis inkl. Rahmung und USt.)
  • Repräsentative Abbildungen/Fotos der eingereichten Arbeit insgesamt max. 15 MB (jpg-Format)

Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier.
 

Darstellende Kunst

Wer kann sich bewerben?

Bewerbungsberechtigt sind freischaffende Schauspielerinnen und Schauspieler, die

  • den Hauptwohnsitz seit mindestens einem Jahr in Innsbruck haben u n d 
  • zum Zeitpunkt der Einreichung das 18. Lebensjahr vollendet haben u n d
  • als selbstständige Schauspielerinnen oder Schauspieler tätig sind (keine fixe Anstellung) und
  • aufgrund der Corona-Krise und des Betretungs- und Veranstaltungsverbotes über kein regelmäßiges Einkommen (Pacht-/Mieteinnahmen, Gehalt, Pension etc.) über der Geringfügigkeitsgrenze verfügen.  

Welche Unterlagen werden benötigt? 

Folgende Unterlagen sind in deutscher Sprache und im pdf-Format für die Einreichung auf kultur-innsbruck.vemap.com erforderlich:

  • Meldezettel (Scan) als Nachweis des Hauptwohnsitzes Innsbruck seit mindestens 1.3.2019
  • Ausgefülltes Datenblatt mit Angaben zu Ihrer Person (kann online heruntergeladen und ausgefüllt werden)
  • Kurzlebenslauf des Bewerbers/der Bewerberin (maximal eine DIN A4-Seite)
  • Bekanntgabe allfälliger Auszahlungen aus dem Corona Härtefall-Fonds, Künstler-Sozialversicherungsfonds, Arbeitslosengeld, Kinderbeihilfe, etc.

Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier.
 

Literatur

Wer kann sich bewerben?

Bewerbungsberechtigt sind freischaffende Schriftstellerinnen und Schriftsteller aller Gattungen, die 

  • den Hauptwohnsitz seit mindestens einem Jahr in Innsbruck haben u n d
  • zum Zeitpunkt der Einreichung das 18. Lebensjahr vollendet haben u n d
  • als selbstständige Schriftstellerinnen und Schriftsteller tätig sind (keine fixe Anstellung) u n d
  • aufgrund der Corona-Krise und des Betretungs- und Veranstaltungsverbotes über kein regelmäßiges Einkommen (Pacht-/Mieteinnahmen, Gehalt, Pension etc.) über der Geringfügigkeitsgrenze verfügen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Folgende Unterlagen sind in deutscher Sprache und im pdf-Format für die Einreichung auf kultur-innsbruck.vemap.com erforderlich:

  • Meldezettel (Scan) als Nachweis des Hauptwohnsitzes Innsbruck seit mindestens 1.3.2019
  • Ausgefülltes Datenblatt mit Angaben zu Ihrer Person (kann online heruntergeladen und ausgefüllt werden)
  • Kurzlebenslauf des Bewerbers/der Bewerberin (maximal eine DIN A4-Seite)
  • Bekanntgabe allfälliger Auszahlungen aus dem Corona Härtefall-Fonds, Künstler-Sozialversicherungsfonds, Arbeitslosengeld, Kinderbeihilfe, etc.

Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier.
 

Musik

Wer kann sich bewerben?

Bewerbungsberechtigt sind Musikerinnen und Musiker, die

  • den Hauptwohnsitz seit mindestens einem Jahr in Innsbruck haben u n d
  • zum Zeitpunkt der Einreichung das 18. Lebensjahr vollendet haben u n d
  • als selbstständige Musikerinnen und Musiker tätig sind (keine fixe Anstellung) u n d
  • aufgrund der Corona-Krise und des Betretungs- und Veranstaltungsverbotes über kein regelmäßiges Einkommen (Pacht-/Mieteinnahmen, Gehalt, Pension etc.) über der Geringfügigkeitsgrenze verfügen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Folgende Unterlagen sind in deutscher Sprache und im pdf-Format für die Einreichung auf kultur-innsbruck.vemap.com erforderlich:

  • Meldezettel (Scan) als Nachweis des Hauptwohnsitzes Innsbruck seit mindestens 1.3.2019
  • Ausgefülltes Datenblatt mit Angaben zu Ihrer Person (kann online heruntergeladen und ausgefüllt werden)
  • Kurzlebenslauf des Bewerbers/der Bewerberin (maximal eine DIN A4-Seite)
  • Bekanntgabe allfälliger Auszahlungen aus dem Corona Härtefall-Fonds, Künstler-Sozialversicherungsfonds, Arbeitslosengeld, Kinderbeihilfe, etc.

Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schriftgröße A A A

Sprachen deutsch

englisch

Kontakt

Kulturentwicklung und Förderungen

Herzog-Friedrich-Straße 21
2. Stock
Tel.: +43 512 5360 1654
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

AnsprechpartnerInnen

Maria-Luise Mayr DW 1654

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 07.30 - 17.30 Uhr
Freitag 07.30 - 12.00 Uhr