Nachmittags-<br/>betreuung

NACHMITTAGS-
BETREUUNG

ANGERGASSE
HÖTTINGER AU

Konzeption des Schülerhortes Angergasse

Unsere Arbeit orientiert sich an der Pädagogik von Korczak, dessen respektvoller Umgang mit Kindern unserem Menschenbild entspricht. Janusz Korczak wurde 1878 in Warschau geboren, studierte Medizin und spezialisierte sich dann auf den Bereich Kinderarzt. Durch die Arbeit als Lehrer und Leiter eines Waisenhauses begründete er seine eigene Pädagogik, in der die Kinder im Mittelpunkt stehen. Ebenso gründete Janusz Korczak die „Kinderrechte“, welche 1959 in der „internationalen Erklärung der Rechte des Kindes“ aufgenommen wurden. Janusz Korczak erhielt 1972 den Friedenspreis des deutschen Buchhandels.

Die 6 Punkte der Korczakpädagogik:

Die Kinder begleiten, statt sie zu bevormunden:
Dies spiegelt sich in unserer täglichen Arbeit wieder, indem die Kinder freie Entscheidungen z.B.: in der Freizeitgestaltung, im Hausaufgabenbereich, bei Konfliktlösungen usw. treffen können.

Mit den Kindern fühlen:
„Alle Tränen sind salzig. Wer das begreift, kann Kinder erziehen!“ (J. Korczak)
Die MitarbeiterInnen des Schülerhortes nehmen sich Zeit für jedes einzelne Kind. Sie hören zu, nehmen es ernst und haben Zeit für Wünsche und Sorgen.

Die Menschen-Rechte der Kinder achten:
„Das Kind wird nicht erst zu einem Menschen, es ist bereits einer!“ (J. Korczak)
Dazu gehört auch die Achtung der Kindheit als vollwertigen Lebensabschnitt:
Recht auf Selbsterfahrung - Achtung der Unwissenheit des Kindes.
Recht auf den heutigen Tag - Achtung der Wissbegierde des Kindes.
Recht des Kindes so zu sein, wie es ist - Achtung der Persönlichkeit des Kindes.

Phantasie – und humorvoll eine demokratische Lebenswelt schaffen:
Dieses Ziel versuchen wir im Rahmen der Versammlungen, Kurse, Freitagsaktivitäten und einer vorbereiteten Umgebung sowie im Hortalltag ganz allgemein umzusetzen.
Weiters soll unser Hort eine fehlerfreundliche Zone sein, in der Lernen durch Versuch und Irrtum möglich und erwünscht ist.

Die Realität nicht beschönigen:
Die Kinder werden ermutigt, Alltagssituationen selbst zu meistern und Lösungsmöglichkeiten zu finden.

Beobachten und Reflektieren:
Mit Hilfe von Einzelbeobachtungen nimmt dieser Grundgedanke einen hohen Stellenwert in der Arbeit unseres Schülerhortes ein. Die Reflexion in Form von Supervision sowie Einzel- und Teamreflexion ist ein wichtiger Teil unserer Teamarbeit. Wir bieten den Eltern auch Informationsgespräche an, in denen Beobachtungen mitgeteilt bzw. ausgetauscht werden können.

Den Erkenntnissen der neuesten Lernforschung und der Wertehaltung Korczaks folgend, haben die Kinder im Hort in verschiedensten Bildungsbereichen die Möglichkeit zu lernen und Erfahrungen zu sammeln.

Ferienbetreuung: Semester*,Sommer

Zusätzliche Informationen

i

Adresse: Angergasse 20

Telefonnummer: 0664/ 88344518

Leitung: Christoph Lang

E-Mail: sh.angergasse@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten: 11.00 bis 18.00 Uhr

* Die Betreuung ist ausschließlich für Kinder, die auch während des Jahres einen Schülerhort der Stadt besuchen.

Zurück zur Übersicht

Schriftgröße A A A

Kontakt

Kinderbetreuungseinrichtungen

Maria-Theresien-Straße 18
4. Stock
Tel.: +43 512 5360 4218
Fax.: +43 512 5360 1736
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18

Telefon +43 512 5360 1001
post.buergerservice@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag - Donnerstag 08.00 - 17.30 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr